zu „Stadt will Gemüse-Anbau verbieten“

ulrics, kritische Stimme für Duisburg

zu „Stadt will Gemüse-Anbau verbieten

Da stellen sich mir direkt mehrere Fragen. Wo ist die Quelle für die großflächige Verseuchung des Bodens? Wie bekommen wir einen Ausgleich für den massiven Wertverlust, welchen die Stadt durch die Nutzungseinschränkung verursacht? Warum kommt die Stadt erst jetzt mit einer derartigen Regelung, obwohl das Gift schon so lange im Boden ist? Ist es erst jetzt gefährlich? Wie soll die zynische Bezeichnungen Bodenschutzgebiet? Warum es nicht als Altlast bezeichnet?

Für Altlasten muss der Verursacher aufkommen, in diesem Fall also die gegenwärtige und vergangene Industrie aus Duisburg und Umgebung, welche die Stoffe freigesetzt hat.

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s